Benutzung des USBFunk Interfaces unter OpenWRT
Crosscompilieren leicht gemacht!

Funksteckdosen über WLAN steuern können, diesen Wunsch wird der eine oder andere sicher schon mal gehabt haben. An anderer Stelle habe ich dafür das USBFunk Interface vorgestellt, um mittels eines Rechners über die USB Schnittstelle Schaltbefehle an 433MHz Funksteckdosen senden zu können.

Bild: USBFunk an einem Router

Doch nicht immer muss für kleine Steuerungsaufgaben ein ganzer PC herhalten!
Das im einfachsten Fall auch ein alter Router mit OpenWRT Betriebssystem eingesetzt werden kann möche ich im Folgenden beweisen.

Auf genauere Details zum Compilierungsvorgang möchte ich dabei jedoch nicht eingehen.
Dies ist im OpenWRT Wiki bestens erklärt.


Ich gehe davon aus das der OpenWRT Sourcecode bereits aus dem SVN ausgecheckt wurde, und wir uns im entsprechenden Verzeichnis befinden. Da das USBFunk Paket jedoch kein offizieller Bestandteil des OpenWRT Repository ist erstellen wir nun ein Verzeichnis und laden das passende Makefile nach.
mkdir ./package/usbfunk
wget http://maltepoeggel.de/data/usbfunk-openwrt/Makefile ./package/usbfunk/

Zum Compilieren und ausführen wird außerdem die libusb benötigt. Mit "ls" prüfen wir noch kurz ob dieses Paket vorhanden ist. Gibt der Befehl entsprechende Verzeichnisse aus ist alles in Ordnung.
ls -ld ./package/*libusb*
drwxrwxr-x 3 ChaosAdmin ChaosAdmin 4096 28. Feb 19:23 ./package/libusb
drwxrwxr-x 3 ChaosAdmin ChaosAdmin 4096 28. Feb 19:23 ./package/libusb-1.0

Seite zurück Seite 1 von 2 Seite vor
Home

(c) 2001 - 2014 by www.MALTEPÖGGEL.de  
de
en
Bookmark and Share